Endlich ein neuer Eintrag

Allerdings in Kurzfassung, weil auf dem Nachhauseweg. Nach einer echt anstrengenden Woche habe ich mich erstmal richtig ausschlafen müssen, aber heute musste ich mal wieder los.

Mit Svea, Matze und Robson ging’s dann heute erstmal lecker essen im Daisy’s Diner in Oyten. Mein riesengroßer Burger war lecker, aber weniger beeindruckend als erwartet. Lecker war’s, aber irgendwie hatte ich mehr erwartet.

Eigentlich war danach Hammefest angesetzt, aber irgendwie sind wir direkt in Vegesack im Fährhaus gelandet. Ich habe dort beim Bier, Schwimmen und MauMau versagt… Mann, mann mann… Die BlackPearl, unser nächstes Tagesordnungspunkt hatte leider zu und somit haben wir uns für Feierabend entschieden. Ein großartiges Abend war er aber ohnehin schon.

Eine tolle Sache hat sich noch ergeben, ich hab nämlich endlich einen Schlafplatz in Vegesack! Schlüsselübergabe ist hoffentlich Mittwoch, ich freu mich!

Wochenende voller Poker und Party

Freitag bin ich direkt aus dem Büro in den Schuppen 2 gedüst und habe dort bei GPD einen so herrlich lustigen Tisch gehabt. Henning, Ulf und Matze neben ein paar anderen haben absolut für Stimmung gesorgt und es war super witzig. Leider etwas später als angedacht kam ich dann ich dann auch los, denn es war noch Mojitos und 90er angesagt, somit hab ich mir mit den Mädels halt schnell noch zwei drei Mojitos gezwitschert und dann ab Richtung Modernes. Dort war es erwartungsgemäß voll, aber irgendwie war die Musik deutlich schlechter, als bei meinen letzten Besuchen. Für die Mädels war dann auch gegen halb drei Feierabend und ich stand mal wieder allein da. Aber lange hab ich dann auch nicht mehr gemacht, viel ist auch nicht mehr passiert.

Samstag war ich in Schwanewede bei Gaby, lecker Fleisch vom Grill, Salate und Baguette mit richtig lecker Kräuterbutter… Sie hat wieder richtig aufgefahren. Dort war auch wieder herrliche Stimmung, Thorben war auch da und hat’s einfach mal geschafft, zusammen mit seinem Kumpel knapp 100 Euro in Havanna-Cola dort umzusetzen, bei den Preisen im Journal schon ne Leistung! Der harte Kern löste sich irgendwann dann auch von den Tischen und gegen vier Uhr wollte ich Robson, Thorben und seinen Kumpel Stefan nach Hause fahren, als Robson eine zündende Idee hatte: Ab ins Muddy’s! Wie geil ist das denn?

Musik war auch noch ganz witzig und zu erleben gibt’s dort natürlich auch immer was. Ich sag nur: Wie lange arbeitest du denn schon hier? Leider wollte auch das Muddy’s dann um halb sechs dichtmachen und so stellte sich erneut die Frage: nach Hause oder weiter? Und was denkt denn ihr? Ja Sichi, ab ins Zum-Zum, schön noch ein leckeres Frühstücksbaguette und aufschlussreiche Gespräche über Sprüheinsätze und Sch********z. Kinners, was haben wir gelacht!

Ich hab dann noch alle in der Nähe ihrer Betten abgesetzt, Thorben fing sich allerdings noch im Auto einen Einlauf am Telefon ein, hoffentlich sind dort inzwischen die Wogen geglättet. Ich bin dann ab auf die Bahn und immer Richtung Sonnenaufgang nach Hause, war ja auch schon kurz nach sieben. War jedenfalls noch ein herrlicher spontaner Abend/Morgen. Einziger Wermutstropfen: meine für heute geplanten Projektvorbereitungen für M13 müssen bis morgen warten, heute geht nicht mehr viel.

Kirchliche Trauung und Hochzeitsfeier

Bei wunderschönsten Wetter durften wir am Samstag miterleben, wie Matze und Svea dann auch kirchlich getraut wurden. Nicht nur das Wetter, auch die Trauung war wirklich toll, wie sollte es auch anders sein, ich habe nichts anderes erwartet! Nach ein paar Gläschen Sekt und reichlich Fotos und Glückwünschen ging’s dann allemann in der Kolonne Richtung Innenstadt.

Dort gab es dann, wer hätte das gedacht, einen kleinen Sektempfang im Innenhof, bevor wir den Goldenen Saal, wie er jetzt heißt betraten. Schon toll, was aus dem alten Casino geworden ist, man erkennt nur noch am groben Grundriss, was dort vorher war und auch nur, wenn man es von früher kennt. Bei leckerem Wein genossen wir also ein Hochzeitsmenü, wobei leider der Hauptgang ein wenig kalt ankam, scheinbar waren die Bedienungen doch ein wenig knapp bemessen, um die Gäste zeitnah mit den Tellern zu beliefern. Trotzdem war es äußerst lecker! Und was folgt dann? Richtig, auf ner Hochzeit darf und soll auch getanzt werden, natürlich macht dazu das Brautpaar den Anfang:

Ich war schon fast ein wenig enttäuscht, dass ich auf der Karte keinen Mitternachtssnack entdecken konnte, aber eine so perfekt geplante und ausgeführte Hochzeit konnte mich doch einfach nciht enttäuschen: Es gab Currywurst und Fritten, wie geil ist die Idee denn bitte?
Und dann gab es noch eine Überraschung, die beiden hatten mir zwar schon vorher verraten, dass ein waschechter Olympiasieger unter den Gästen ist, aber dass er dann auch noch seine Medaille dabei hat, war doch echt imposant. Das Ding ist deutlich schwerer, als man so vermuten mag, und ganz ehrlich irgendiwe respekteinflößend. Meine Hochachtung vor dieser Leistung und Danke für einen so nahen Blick auf etwas, was ich bisher nur aus dem Fernsehen kannte.

Danach lief alles, wie man das so von einer Hochzeitsfeier erwartet: Reichlich Wein, Bier und andere Frischmacher, lustige Gespräche und Musik zum Tanzen. Das ganze in wirklich schöner Atmosphäre und bei herrlichster Stimmung. Erst als kurz vor vier der DJ den letzten Tanz ankündigte und das Brautpaar sich wohlverdient aufs Zimmer verabschiedete, trat ich den Heimweg an. Schön war’s.
Vielen Dank und meine Hochachtung für ein wirklich gelungenes Wochenende.

Nachgereichte Fotos

Ich wollte doch noch zum Junggesellenabschied von Matze ein paar Fotos nachreichen, naja, hier sind sie:

Zeichnungen diverser Künstler (Robson 2032 ist mein Favorit, Hangman war zu einfach)

Paulaner’s / Schlachte (man beachte das Bier vor Matze)

Karussel bei Kaufhof (Na? Wer erkennt Matze?)

Und getanzt wurde auch noch, die verrückten waren wohl noch bis 5 da. Ich bin ja leider schon früher nach Hause.

Teures Foto

Das wollt ich eigentlich schon länger mal gepostet haben, aber irgendwie hab ich’s immer wieder verpennt. Als ich die wunderschönen Fotos von Langwedel gemacht habe, hat Langwedel auch ein teures Foto von mir gemacht…

Ja

Zweimal gab es heute ein kurzes und bestimmtes „Ja“ zu hören: Svea und Matze sind nun verheiratet, denn heute war die standesamtliche Trauung im Schloß Schönebeck. Es war wirklich schön, ein sehr netter Standesbeamter leitete professionell und unterhaltsam durch die Eheschließung. Morgen wird dann noch in der Kirche geheiratet und morgen abend ordentlich gefeiert. Ich freu mich!


Danach bin ich noch mit Nico, Andy und Robson auf ein Bierchen in den Hafenwirt, bei dem herrlichen Wetter ein Genuß! Von morgen werd ich sicher am Sonntag etwas ausführlicher berichten.

Blaubeer Frühstück / Festival Maritim Tag 3

Wenn ein Sonntag schon so los geht, weiß du, es kann nichts schief gehen! Ich war bei den Mädels eingeldaen, es gab Blaubeerpfannkuchen. War unglaublich lecker!

Und bei so schönem Sonnenschein, was kann es da besseres geben, als gleich wieder nach Vegesack zu düsen und einen weiteren schönen Abend am Sandstrand bei Andy zu verbringen.

Als krönenden Abschluss gab es dann noch ein wunderbares Feuerwerk.

Ich sag mal so, war ein wundervolles Wochenende. Beste Grüße an Cocktail Concept, ihr macht einfach die besten Mojitos!

Wer’s nicht kennt, sofort ändern:
www.cocktailconcept.de
Cocktail Concept bei Facebook

Festival Maritim Tag 2

Nachdem ich den Samstag tagsüber haupsächlich mit Sclummern vorm Olympiaprogramm verbracht habe, ging’s abends natürlich wieder nach Nord. Mojitos schmeckten wieder herrlich.

Herrlicher Sonnenuntergang:

Bestellung für den abend aufgegeben, läuhäuft:

Meinen herzlichsten Dank an dieser Stelle nochmal an Svea, von der die meisten Bilder stammen!

Festival Maritim

Auf auf nach Vegesack, hieß es gestern! Raus ausm Zug und ab an den Strand vor Andy’s Stand.

Direkt mal einen Mojito zum aufwärmen:

Ein Eis gab’s auch (ok nicht für mich), da es aber noch hell war, war das Liiiiicht noch aus…

Ich bin dann auch bei Mojito geblieben, bis die Minze leer war, dann gab’s noch einen Cuba Libre, mit Schuss, war lecker…

Danke an Svea für dieses tolle Bild:

Nein, das ist nicht das Liiiiicht…