M13: Langsam wieder reinkommen

So, mein Etappenziel Halbmarathondistanz zu Ende März ist definitiv tot und wird um einen Monat verschoben. Da ich schon wieder ausgefallen war und nicht trainiert habe, ist das die einzig logische Konsequenz. Ganz davon ab geht mir diese Kälte inzwischen tierisch auf den Sack, ich will endlich mal wieder laufen, ohne die ersten 10min zu frieren und ohne erst nachzudenken, was ich wie anziehe, um nicht auszukühlen und mich nicht zu erkälten, weil sich Schweiß staut. Meine Fresse, vor fast drei Wochen hatte ich lautstark Frühling geschriehen, was ist denn nun?

Genug Dampf abgelassen, ich wollt ja eigentlich vom Training schreiben: das waren heute 10,5km, ganz langsam und gemütlich mit nem 7:00min/km Pace, somit war ich fast 74min unterwegs. Keine besonderen Vorkommnisse, hab versucht, konstant zu laufen und nicht zu sehr im Tempo zu schwanken, das hat einigermaßen gut funktioniert. Ich wollte bewusst langsamer laufen, als die letzten Einheiten.

Übrigens höre ich gerade Fleisch ist mein Gemüse, einfach nur herrlich. Auch wieder ein Titel, der als Buch nur halb so gut rüberkommt, Heinz Strunk lacht teilweise selbst beim Lesen, es ist kaum beschreiblich, was das Buch ausmacht. Tanzmucke im Norddeutschland der 80er und 90er, dazu absurdeste Geschichten von einer skurrilen Lichtgestalt. Und nach dem Auftritt gibt’s Eier Eier Eier Eier. Herrlich.

Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.