Kirchliche Trauung und Hochzeitsfeier

Bei wunderschönsten Wetter durften wir am Samstag miterleben, wie Matze und Svea dann auch kirchlich getraut wurden. Nicht nur das Wetter, auch die Trauung war wirklich toll, wie sollte es auch anders sein, ich habe nichts anderes erwartet! Nach ein paar Gläschen Sekt und reichlich Fotos und Glückwünschen ging’s dann allemann in der Kolonne Richtung Innenstadt.

Dort gab es dann, wer hätte das gedacht, einen kleinen Sektempfang im Innenhof, bevor wir den Goldenen Saal, wie er jetzt heißt betraten. Schon toll, was aus dem alten Casino geworden ist, man erkennt nur noch am groben Grundriss, was dort vorher war und auch nur, wenn man es von früher kennt. Bei leckerem Wein genossen wir also ein Hochzeitsmenü, wobei leider der Hauptgang ein wenig kalt ankam, scheinbar waren die Bedienungen doch ein wenig knapp bemessen, um die Gäste zeitnah mit den Tellern zu beliefern. Trotzdem war es äußerst lecker! Und was folgt dann? Richtig, auf ner Hochzeit darf und soll auch getanzt werden, natürlich macht dazu das Brautpaar den Anfang:

Ich war schon fast ein wenig enttäuscht, dass ich auf der Karte keinen Mitternachtssnack entdecken konnte, aber eine so perfekt geplante und ausgeführte Hochzeit konnte mich doch einfach nciht enttäuschen: Es gab Currywurst und Fritten, wie geil ist die Idee denn bitte?
Und dann gab es noch eine Überraschung, die beiden hatten mir zwar schon vorher verraten, dass ein waschechter Olympiasieger unter den Gästen ist, aber dass er dann auch noch seine Medaille dabei hat, war doch echt imposant. Das Ding ist deutlich schwerer, als man so vermuten mag, und ganz ehrlich irgendiwe respekteinflößend. Meine Hochachtung vor dieser Leistung und Danke für einen so nahen Blick auf etwas, was ich bisher nur aus dem Fernsehen kannte.

Danach lief alles, wie man das so von einer Hochzeitsfeier erwartet: Reichlich Wein, Bier und andere Frischmacher, lustige Gespräche und Musik zum Tanzen. Das ganze in wirklich schöner Atmosphäre und bei herrlichster Stimmung. Erst als kurz vor vier der DJ den letzten Tanz ankündigte und das Brautpaar sich wohlverdient aufs Zimmer verabschiedete, trat ich den Heimweg an. Schön war’s.
Vielen Dank und meine Hochachtung für ein wirklich gelungenes Wochenende.

Ja

Zweimal gab es heute ein kurzes und bestimmtes „Ja“ zu hören: Svea und Matze sind nun verheiratet, denn heute war die standesamtliche Trauung im Schloß Schönebeck. Es war wirklich schön, ein sehr netter Standesbeamter leitete professionell und unterhaltsam durch die Eheschließung. Morgen wird dann noch in der Kirche geheiratet und morgen abend ordentlich gefeiert. Ich freu mich!


Danach bin ich noch mit Nico, Andy und Robson auf ein Bierchen in den Hafenwirt, bei dem herrlichen Wetter ein Genuß! Von morgen werd ich sicher am Sonntag etwas ausführlicher berichten.