M13: Lebensretter

Es ist schon wieder stockfinster draußen, als ich loslaufen will. Da kommt mir spontan die Idee, eine kleine LED-Lampe mitzunehmen. Und damit ich die nicht immer in der Hand halten muss, sondern nur da, wo’s auch dunkel ist, hab ich meinen Trinkgürtel mitgenommen. Dieses merkwürdig anmutende Gebilde war heute Abend mein Lebensretter!

Naja gut, mein Leben hat’s wohl nciht gerettet, aber in den echt dunklen Streckenabschnitten war es selbst damit schwer alle Schlaglöcher und Hindernisse zu erkennen. So ein wackelndet Lichtkegel ist eben auch keine Straßenlaterne. Aber die beiden kleinen Flüssigkeits-Rationen haben meine Moral oben gehalten und so habe ich am Ende satte 9km in 57min hinter mich gebracht. Mal wieder eine völlig neue Strecke, diesmal Richtung Oberneuland und Achterdieksee. Die Stunde ist also noch nicht ganz voll, aber ich bin zuversichtlich, denn ich bin nicht am Ende mit den Kräften gewesen, als ich ankam. Am Wochenende will ich den ersten 60min-Lauf Samstag und den ersten 10km-Lauf Sonntag absolvieren.

M13: Dunkel draußen

Letzte Woche war’s noch so, dass wenn ich mich nach Feierabend beeilt habe, ich vielleicht noch wenigstens im Hellen loslaufen konnte. Heute war es schon bevor ich überhaupt im Auto nach Hause saß zappenduster. Naja egal, dann brauch ich mich auch nicht zu beeilen. Immerhin ist es vergleichsweise warm draußen, 10° sollten das sein, auf jeden Fall war es angenehm.

Und so bin ich heute dann mal eine neue Strecke gelaufen, hauptsächlich weil es draußen auf dem Feld einfach weit und breit kein Licht gibt, ich glaub, da brech ich mir nur die Haxen. Direkt an Hauptverkehrsstraßen laufen ist aber auch Mist, ich hab zumindest teilweise Wohngebiete und kleine abgeschiedene Wege und Straßen gesucht. Auf der Strecke hab ich immer wieder ein wenig improvisiert, denn ich fühlte mich richtig gut und hatte immer das Gefühl „Wenn ich hier abbiege, bin ich ja schon wieder daheim, also weiter“. Am Ende waren es dann 8km in gut 51min, hier mal die Strecke:

Na da fällt doch was auf! Richtig, ab der Hälfte hab ich angefangen Gas zu geben, und was soll ich sagen: es funktioniert, ich muss nur richtig warm werden. Den 5:40 min/km Pace konnt ich gut halten und fühlte mich richtig wohl dabei. Wird also alles, ich hätte auch noch einige Minuten dranhängen können, aber so langsam wurde es albern mit der künstlichen Streckenverlängerung. Ich werd mir mal ein paar schöne beleuchtete Wege raussuchen müssen. Oder eine vernünftige Beleuchtung anschaffen. Oder tagsüber laufen…

Erkenntnis:
Das Liiiiicht…. fehlt irgendwie…

M13: Langsam weiter!

Heute war ich endlich wieder laufen. Die Woche über waren meine Termine zu eng beieinander, da passte nichts rein. Egal, Freimarkt ist ja nun vorbei, also kann ich nächste Woche wieder regelmäßig laufen. Mein Trainingsplan fühlt sich sicher auch verarscht, entweder trage ich zusätzliche Termine nachträglich ein oder streiche vorhandene, so wie geplant bin ich selten unterwegs.

Heute war ich dann mal etwas länger laufen. 7,5km in rund 48min. Ich hab die Strecke spontan gewählt, hat auch ganz gut geklappt, meine 5km Teststrecke ist aber an sich echt gut, viel Abwechslung und lässt sich leicht erweitern. Die ersten zwei Kilometer war ich heute noch langsamer als sonst, vermutlich war ich noch nicht richtig wach und kalt wir mir auch noch. Ich glaub ich muss mich etwas mehr warm machen, bevor ich das Haus verlasse. Dafür ging es danach eigentlich und ich wurde zum Ende hin etwas schneller. Immer noch nicht schnell genug, aber erstmal geht’s jetzt an längere Strecken, nächstes Jahr irgendwann ans Tempo. Alles in allem: gutes Training!

Jetzt lecker was essen, heute abend SPTBG, danach raketensteil feiern, in Nord bleiben und morgen bei Rettig verkatert zocken. Herrliche Wochenendplanung!

M13: So geht der Tag doch gut los

Dank Zeitumstellung war ich sogar vor meinem Wecker wach, also rein in die Lauf-Klamotte und ab dafür. Waren nur 6 langsame Kilometer, aber war echt schön.

image

Man sieht auf dem Bild nicht, wie gefroren die Wiesen waren, aber immerhin. Ganz nebenbei erwähnt, ich werd meinen Trainingsplan umstellen. Erstmal geht es jetzt an Kondition, also längere Strecken, später erst an Geschwindigkeit. Wird schon 🙂

M13: Scheiße ist das kalt

Aber echt jetzt mal! Auf dem ersten Kilometer dachte ich vorhin, mir fallen gleich die Hände ab. Danach wurde ich aber warm und es war ein echt gutes Training, ich hatte genug Reserven, um am Ende nochmal das tempo zu erhöhen, dennoch bin ich noch unter Ziel Zeit gelaufen. Ich werde jetzt noch zwei Einheiten auf 5km machen, danach wird langsam die Distanz erhöht…

Erkenntnis:
Ich brauche Handschuhe, wenn ich im Winter weiter trainieren will.

M13: heute ohne Gehpause

Weiter geht’s! Der Trainingsplan sieht zwar erst Donnerstag wieder ein Training vor, aber ich hatte heute morgen einfach Bock. Gestern hatte ich zwischendurch noch eine kleine Gehpause von vielleicht zwei Minuten eingelegt, heute bin ich durchgelaufen. An der Zeit hat das leider nichts geändert 🙁

Ich hab hier mal meine heutige Route angehängt, das wird meine 5km Teststrecke sein, bzw. fast, denn der Startpunkt sollte eigentlich direkt vor der Autobahnunterführung sein, voller Eifer hab ich die Messung zu früh gestartet. Der sehr langsame Teil oben rechts in der Karte ist eine Brücke über die Eisenbahnstrecke, deshalb das Schneckentempo.

M13: Ich bin ne lahme Schnecke

Ja, ich Versuch jetzt ernsthaft mich an meinen Trainingsplan zu halten. Also war ich heute wieder laufen. Diesmal auch mit GPS und somit auch mit der Erkenntnis… naja Überschrift halt.

Heute waren es 5km in ziemlich genau 32min. Bis Ende des Monats wollte ich eigentlich bei 28min sein, das wird wohl nichts. Für den Marathon brauche ich einen Pace von 5:40min/km, also 28:20 auf 5km, aber im Training will ich ein wenig Luft haben, deshalb also 28min. Wollen wir bloß hoffen, dass mit etwas mehr Routine auch die Geschwindigkeit kommt… wird schon!

M13: Es geht weiter

Oh je, meine Rippen und meine Faulheit haben mich im Programm ganz schön zurückgeworfen… Aber jetzt Greif ich wieder an, echt jetzt mal.

Heute war ich direkt nach Feierabend laufen, nicht viel, nicht schnell, aber es geht hoch! Am Ende waren es rund 40 min, wie weit weiß ich nicht genau, da ich zwischendurch versehentlich das GPS ausgeschaltet hab… egal!

Da das Wetter ja bombig werden soll, wird am Wochenende richtig Gas gegeben, versprochen. Ganz nebenbei : diesen Eintrag schreib ich auf meinem neuen Nexus, dazu schreib ich die Tage mal nen Beitrag , es rockt!