M13: Viele Wege führen nach K-ONA

Heute kam endlich mein neuer K-ONA S an, den ich gleich mal testlaufen musste. Der Schuh gefäält mir sehr gut, recht steif, aber sehr angenehme Dämpfung. Schade, dass er relativ schwer ist und keine Anziehhilfe in Form von Laschen hat, sonst wär er wohl sogar als Wettkampfschuh für Triathlons geeignet. Vom Laufgefühl her war es nämlich wirklich super-angenehm.

Mein Trainingsprogramm war heute ein Strecken-Intervall, zuerst hab ich mich 5km warm gelaufen, dann kam der erste schnelle Kilometer, 2km langsam zu runterkommen, dann zweimal je einen Kilometer schnell und langsam. Meine Kilometerzeiten waren bei den schnellen Kilometern 6, 9 und 11 echt ganz gut, nämlich bei 5:08, 5:13 und 5:15 min/km. Auf den restlichen Kilometern lag meine Pace irgendwo im Bereich um 6:15 min/km. Anstrengendes, aber schönes Training, hat Spaß gemacht.

Wollen wir mal hoffen, dass mein Weg auch irgendwann nach Kona führt 🙂

M13: Ganz schön warm draußen

Ja, es ist warm draußen und somit ist an tagsüber laufen derzeit nicht zu denken. Heute bin ich wieder erst gegen 21.30 Uhr los, vorher war mir das einfach zu heftsch draußen. Problem dabei st natürlich, dass es recht bald dunkel wird, und ganz schön spät, so insgesamt gesehen. Morgen werde ich mal ein paar Vorbereitungen treffen, damit ich Donnerstag früh vor der Arbeit laufen kann, also zur Arbeit quasi, wäre genau ein Halbmarathon. Hoffe das klappt alles so, wäre jedenfalls die ideale Trainingseinheit für Donnerstag, zumal ich eh erst Sonntag wieder Zeit zum Laufen hab.

Aber erstmal zu heute: ich habe mir noch ein Paar Laufschuhe besorgt, ganz einfache für’n Zwanni. Die sollen einfach ein bisschen Kilometer-Belastung von den beiden „guten“ Paaren abnehmen, insbesondere vom Saucony, da ich den jetzt hauptsächlich als Wettkampfschuh benutzen will. Also schnell ne Marathonschnürung in den Schuh und auf geht’s. Anfänglich habe ich wärmebedingt ein wenig um Luft gerungen, aber dann habe cih einigermaßen schnell meinen Rhythmus gefunden und bin ich einen ziemlich stabilen 6:00 min/km Pace gelaufen. 13km waren es insgesamt. Der erste halbwegs flotte Lauf seit mehreren Wochen, dafür hat’s ganz gut geklappt, bin nicht übermäßig kaputt und der neue Schuh hat sich auch echt gut angefühlt. Recht stabil, aber ausgewogen und mit relativ geringer Sprengung, wirklich angenehm.

So jetzt ab ins Bett, gute Nacht!

M13: Tempo-Schuhe, nä?

Da ich etwas abgehetzt nach Hause kam, bin ich heute viel zu schnell losgelaufen, und dann auch noch mit den schnellen Lunarglides… Ergebnis: Atemnot, Mist. Aber wie auch schon Sonntag hab ich das recht schnell in den Griff bekommen und ab da war’s ein schönes Training. Etwas kalt war es trotz der 11°, denn der Wind blies deutlich kräftiger als erwartet.

Heute war ich 13km unterwegs, davon die letzten 6km ziemlich konstant bei 5:40er Pace, insgesamt waren es immerhin noch 5:47 min/km. Das ist doch schonmal ein cooles Tempo, damit kann man arbeiten. Morgen beginnt dann der 200km-Mai und übermorgen beginnt „Mit dem Rad zur Arbeit“, zumindest so oft es geht, jeden Tag werde ich einfach zeitlich nicht schaffen. Auf geht’s!

M13: Schnelle neue Schuhe

Heute habe ich meine neuen Schuhe ausprobiert und siehe da: sie sind klasse! Sehr bequem, etwas anderes Laufgefühl als in den Sauconies – dadurch habe ich vermutlich auch den etwas anderen Laufstil heute gehabt – und echt schnell. Ich merkte schon beim loslaufen, dass ich eigentlich ein wenig zu schnell unterwegs sein müsste, aber ich entschied mich dann schnell, meinen Plan für heute umzuwerfen und lieber heute auf Tempo zu gehen, dafür nicht so lange zu laufen, dann würde ich auch im Hellen nach Hause kommen.

Also war ich heute 11km mit einem Tempo von 5:47 min/km unterwegs, ganz knapp langsamer als Zielzeit. Und es war gut! Anfangs dachte ich erst mein rechtes Knie würde Probleme machen, aber als ich erstmal richtig im Tritt war, klappte auch das echt super.

Eigentlich war für morgen „mit dem Rad zur Arbeit“ geplant, aber es ist jetzt doch mehr Regen als ich gehofft hatte angesagt, daher verzichte ich wohl drauf. Mal sehen, was sich noch so ergibt, zum Wochenende will ich auf jeden Fall noch einen 20km Lauf einlegen.

M13: Windig, nä?

Wetterwarnung wegen Sturmböen am Arsch, gelaufen wird trotzdem. Aber zugegeben, der Wind hat schon ab und an ziemlich genervt, teilweise pfiff der Wind so laut an meinen Ohren, dass ich die Selbstbeweihräucherung vom Wozniak kaum verstehen konnte. Das Buch ist echt ganz interessant, aber so oft, wie der sich wiederholt, wenn er beschreibt, wie toll er ist, naja, da würd ich auch so viel Material zusammen bekommen. Egal, ist unterhaltsam.

Aber zum laufen: heute war ich nicht barfuß, sondern in den „normalen“ Sauconys unterwegs, meine neuen Lunarglides werde ich wohl erst in ein paar Wochen ausprobieren, die sollen auch mehr oder wneiger nur als Ausgleich zu den Sauconys, die meine Hauptschuhe bleiben, werden. Ich hab mich doch nciht getraut, die Strecke Richtung Oyter See weiter zu erkunden, wäre vermutlich zu weit geworden. Aber die Gegen um Sagehorn, Oyten und Meyerdamm habe ich heute etwas ausführlicher belaufen, insgesamt waren es 16km, mit einem 6:20 min/km Schnitt. Derzeit versuche ich meine Tempo erstmal in dieser Region einzupendeln, mehr Speed hol ich später raus, derzeit ist Kondition wichtiger. Das Laufen selbstwar heute unspektakulär, ich musste mich nur hier und da überwinden, nicht eine kurze Pause einzulegen, sondern direkt durchzulaufen, so ein bisschen steckte ja doch noch die Anstrengung von gestern in den Beinen, obwohl ich dankenswerterweise keine Schmerzen hatte.

Ich abriete gerade noch ein wenig an der Planung der nächsten 8-10 Trainingswochen, wenn alles so klappt, wie ich mir das denke, gibt es schon bald das erste Team-Event, aber mal schauen. Jetzt erstmal was essen und dann plan ich mal weiter.

M13: Ist das dieser Frühling…

… von dem immer alle sprechen? Naja, ein paar Sonnenstrahlen machen noch keinen Frühling, hab ich bei Frau Freitag gelernt. Da muss ich ihr recht geben, denn so ein eiskalter Wind von vorn ist eben auch bei Sonnenschein eiskalt und scheiße, sorry, ist so. Frau Freitag ist leider schon durch mit ihren Ausführungen, war wirklich toll, falls irgendwer den zweiten Teil als Hörbuch hat, würde ich mir den gerne mal ausleihen.

Runtastic hat mich heute mal wieder verarschen wollen und offenbar ständig in den Auto-Pause-Modus gehüpft, teilweise soll ich nen Kilometer in 3min geschafft haben, träumste? Aber ganz ernsthaft war ich 68 Minuten für 10,5 km unterwegs und das ganze barfuß, also in Nike Free Runs. Inzwischen liebe ich diesen Schuh wirklich abgöttisch, ultra-bequem und perfekter Sitz am Fuß, wirklich gut. Meine Füße sind jetzt recht müde, so ganz ohne Dämpfung laufen ist halt etwas anstrengender, aber ich war echt zufrieden mit mir und dem Training.

Davor und danach das übliche Krafttrainingsprogramm, vor allem natürlich Sit-Ups, denn mein Bäuchlein muss wirklich weg, das sieht nicht nur blöd aus (weißte, nur so’n Strich inner Landschaft, aber ne Kugel vorne weg tragen), sondern nervt auch einfach, weil ich mir mein Bauch nun ständig reiben muss, irgend so eine Zwangshandlung oder so…

M13: Neue Schuhe einlaufen

Heute habe ich endlich meine neuen Schuhe bekommen! Zum einen Saucony PowerGrid Triumph 9 als Laufschuh, zum anderen Nike Free Run+ 3 als Barfußschuhe. Hab mich gefreut wie ein Schneekönig, also schnell alles erledigt, ab nach Hause und rein in die Laufklamotte.

Nachdem es etwas hakelig losging, gewöhnte ich mich schnell an das neue Gefühl am Fuß und fand es super-angenehm. Eigentlich wollte ich auch nur ne kleine Runde laufen, aber nach 6km hab ich mich dazu entschlossen, einfach mal Gas zu geben und bin ziemlich konstant bei 5:40 min/km gelaufen. War echt gut und überhaupt nicht gekämpft oder so. Meine alten Treter sind doch wirklich damit durch gewesen, jetzt merke ich das um so mehr.

Hier mal die heutige Strecke:

Und hier die Kilometerzeiten: (bei Kilometer 2, 4 und 6 ist jeweils ne kleine Gehpause mit drin, deshalb die Ausreisser)

Morgen werde ich den Tag über schön in der Oase entspannen, vielleicht hab ich sogar Bock auf ne Massage. Abends werd ich ganz kleine Runde mit den Nikes laufen, freu mich schon.