M13: Fischerhuder Mittsommerlauf

So, kurz vorab: Donnerstag wollte ich eigentlich mit Rad zur Arbeit, schau morgens raus, und entscheide mich dann dagegen. Über den Tag ärgere ich mich, da echt schöner Sonnerschein ist, aber kurz vor Feierabend platzt es mit einem Mal aus allen Wolken. Also doch ne gute Entscheidung, stattdessen lieber Krafttraining zu machen. Freitag bin ich dann auch mit dem Auto zur Arbeit, egal, abends war ja ohnehin Laufen angesagt.

Der Weg nach Fischerhude gestaltete sich etwas schwieriger als gedacht, denn die Straße war einfach vollgesperrt. Ich dachte, ich würde einen Weg über Feldwege kennen, aber blöderweise ging es da auch nicht weiter. Also bin ich einen Riesenumweg gefahren, war aber noch rechtzeitig vor Ort. Bei der Startnummernausgabe wurde mir noch angeboten, mich in eine Staffel einzutragen, da ich ja alleine bin, aber hey, wegen weniger als 20km mach ich doch keinen Lauf mit! Das Teilnehmerfeld war erstaunlich klein, aber teilweise witzig verkleidet, die Stimmung war jedenfalls echt gut. Bereits ein oder zwei Minuten vor 20 Uhr erfolgte dann der Startschuss, ziemlich überraschend nach einer kurzen Ansprache an der Startlinie, ihc musste auf den ersten Metern erstmal schnell runtastic und mein Hörbuch starten, dann habe ich mich durchs Gewühl nach vorn gearbeitet.

Ursprünglicher Plan war, gemütlich mitnem 6er Pace die ersten 5km in 30min zu laufen und dann jede Runde ein wenig mehr Gas zu geben, dass ich die letzten 5km mit ungefähr 5:20er Pace oder so laufe. Nach dem ersten Kilometer verriet runtastic mir, dass ich viel zu schnell bin: 5:07 habe ich für den ersten Kilometer gebraucht, gut ich bin auch ein wenig losgespurtet, um dem Getümmel zu entkommen. Ich habe meine Geschwindigkeit dann etwas runtergefahren und nach etwa 27:30 min hatte ich die erste Runde beendet und wurde vom Team lautstark empfangen:

IMG_20130621_222414

Danke, Leute, ihr seid echt die besten Fans, die ich mir wünschen könnte! Ich hab mir ab hier einfach vorgenommen, das Tempo zu halten, in etwa ein 5:30er Pace war das, also ein kleines bisschen schneller, als ich im Oktober laufen will.Das klappte auch echt gut. An der Strecke war leider wenig Stimmung, nur an einer Stelle war ein wenig Musik und aus einigen Gärten schauten ein paar Anwohner zu, witzig war es trotzdem, allerdings war ich die meiste Zeit allein unterwegs, denn so viele Läufer waren es einfach nicht. Immer kurz vor Ende jeder Runde habe ich denn eine meiner vier Startnummern abgerissen und in meiner Fankurve abgegeben, war echt cool, das Team immer recht bald wiederzusehen.

In der letzten der 4 Runden zu je 5km habe ich dann nochmal ein bisschen reingetreten, kurz nach dem 3km-Schild hörte ich von hinten Schritte auf mich zukommen, ein Staffelläufer näherte sich mir immer mehr. Als er an meiner Schulter angekommen war, packte mich der Ehrgeiz, überholen lassen wollte ich mich jetzt auch nicht mehr! Wir blieben also fast gleichauf, ich immer ein zwei Schritte voraus, bis er dann vielleicht so 300m vor dem Ziel den Turbo reinknallte und davonzog. Ich konnte nicht mehr sprinten, er hatte auch nur 5km in den Beinen, ich zwanzig. Trotzdem bin ich dann in absoluter Traumzeit von 1:46:57 ins Ziel gelaufen. Da ich mich angemeldet habe, bevor es die Möglichkeit gab, als Einzelläufer zu starten, wurde ich in der Staffel gewertet, da bin ich auf Platz 14 gelandet, was ich echt super finde, auch wenn nur 31 Staffeln gestartet sind. Von den Einzeläufern, bei denen entgegen der Aussage auf der Webseite doch die Zeit genommen wurde, sind nur 6 die volle Distanz gelaufen, von denen waren drei schneller und drei langsamer als ich. Kinners, ich bin zufrieden! Herzlichen Dank nochmal ans Team, ohne euch wär das alles nur halb so schön!

Heavy-Team-Events: Planung

Kinners, wir wollen doch mal was als Team machen, nä? Ich hab jedenfalls tierisch Bock mit möglichst vielen Leuten (und möglichst im Team-Outfit) ein paar Orte unsicher zu machen. Ich schreib jetzt erstmal ein paar Dinge auf, die mir so vorschweben, vielleicht habt ihr ja auch den einen oder anderen Vorschlag.

Heavy-Team-Event 1: Heide Park

Hab ich ja schon mal angesprochen und auch positive Resonanz bekommen. Da ist, denke ich, für jeden was dabei. Wär glaub ich ein Riesenspaß und natürlich auch eine super Idee für alle, die selbst Kinder haben. Genug Autos zusammen zu bekommen, dürfte auch kein Problem sein. Einziges Problem seh ich gerade mit der Vollheit, ist vielleicht nicht die beste Idee dort in den Sommerferien hinzufahren, andererseits macht das vermutlich am Wochenende eh keinen Unterschied.

Kosten: ~20 Euro Eintritt plus Fahrt und Verpflegung (Gutschein, nä?)
Terminfindung: Doodle

Heavy-Team-Event 2: Kart-Fahren

Entweder bei BB-Kart oder, was ich im Sommer noch cooler finde, in Bassum. Brauch ich nicht viel zu sagen, oder? Ist bestimmt ein Heidenspaß, wenn das ganze Team mitmacht.

Kosten: BB-Kart nimmt 26,50 € für 10min Quali und 20min Rennen bei exklusiver Bahnnutzung. Bassum werd ich mal anfragen, vermutlich wäre es dort etwas teurer
Terminfindung: Noch nicht. Ich hol mal ein Angebot aus Bassum ein und horch mich bei euch um, wer was wann lieber hätte, BB-Kart könnte man ja auch unter der Woche auf nen Abend einschieben.

Heavy-Team-Event 3: Nehlsen Triathlon

Ich weiß noch nicht 100%ig, ob ich teilnehmen werde, aber wenn, seid ihr natürlich alle herzlichst eingeladen dabei zu sein. Lautstark, versteht sich, und in Team-Shirts, versteht sich auch.

Termin: 7. Juli ab etwa 10 Uhr
Ort: Grambker Sportparksee
Infos: hier

Heavy-Team-Event XXL: Feiern. nä?

Hierfür steht sogar schon der Termin: 30. November. Ort und Details gibt’s später, aber wird saustark, versprochen.

Wenn Ihr noch weitere Ideen oder Anregungen zu den bestehenden Planungen habt, schreibt’s mir! Entweder in den Kommentaren hier, bei Facebook, Whatsapp oder per Mail an heavy[ätt]heavy-t.com (oder sagt’s mir persönlich, nä?)

GID: Das Liiiiicht-Event

Herrliche Sache, das: Am Samstag gab es ein GID-Event für „das Licht“. Nachdem die Vorbereitung schon sagenhaft war, war das Event im Schwarzlichthof einfach nur witzig.

Zunächst also das Licht abgeholt und ins T-Shirt gesteckt. Träumchen, sag ich mal:
IMG-20130309-WA0003

Tja, und dann Minigolf im UV-Licht, witzige und innovative Bahnen und keine andere Beleuchtung:
IMG-20130310-WA0005

Trotz größter Bemühungen hat meine Erkältung aber ihren Tribut gefordert und mich auf einen knappen zweiten Platz hinter dem Licht befördert:
IMG-20130310-WA0029

Danach noch lecker Steak bzw. Rippchen essen bei John Benton und für mich ging’s dann auch schnell nach Hause, Erkältung auskurieren, die anderen sind noch in den Fasan gezogen. Absolut herrliches Event, hat Spaß gemacht, schade, dass es mir nicht so gut ging, dass ich hätte Gas geben können, aber das holen wir nach, nä?